Montag, 24. Januar 2011

...ett wird !

wer kennt sich denn da draußen etwas mit 4x4 aus und übersetzt mir das mal , mmmhh?














... ett wird ;-) auf deeeeeeeer Fläche Dämmung&Teppich reinmachen ist echt kein Spass !!

















Kommentare:

  1. Schönes Spielzimmer! Und was die Übersetzung angeht: Links: Low Range ist das Untersetzungsgetriebe. Fahrzeug muss still stehen, dann von N in Low Range und ab in die Berge. Gleiches gilt für High Range, was das normale Fahrgetriebe ist. Auch Stillstand, dann von Low, in N, in High. Immer mit etwas Zeit im Arm.
    Rechts: Da muss am Schalthebel noch ein Verriegelungshebel oder Knopf sein den man ziehen und drücken kann. Mit ihm wird der Hebel in der jeweiligen Stellung (siehe links) arretiert. Und dass man nicht auf trockenem Untergrund verriegeln soll, kann ich mir nur so erklären, dass beim Einlegen der Untersetzung die Räder ein wenig "Spiel" brauchen, damit das Getriebe sauber rasten kann. Aber das ist nur ne Vermutung.

    AntwortenLöschen
  2. Also, Pathfinder heißt Pfadfinder liebe Silke und das hat was mit Alkohol zu tun.
    Das wär das eine.
    Low Range ist zum Tieferlegen des Fahrwerks, damit die Anfänger beim "Rauspurzeln im Suff" (wir erinnern uns) sich nicht sofort die Rübe einstoßen.
    High Range ist der Auto Pilot, wenn man selbst ein im Kahn hat und nach Hause will.
    So muss das irgendwie sein.

    Grüße aus dem Schwatzwald

    AntwortenLöschen